Sonstiges 2019

Ausbildung der Seniorentourenführer

Die Seniorentourenführer der Sektion rekrutieren sich aus verschiedenen Gruppen mit unterschiedlichen alpinen Kenntnissen. Zum einen sind es ausgebildete Fachübungsleiter aus verschiedenen alpinen Disziplinen, die sich nach ihrer sportlich-aktiven Zeit nun mehr der Begleitung von Senioren widmen. Zum anderen sind es ausgebildete Wanderleiter/innen und die dritte Gruppe sind alpine Wanderer und Bergsteiger mit viel Erfahrung aber ohne offizielle Ausbildung, die sich als Seniorentourenführer der Sektion zur Verfügung stellen. Die Sektionen haben ein Interesse daran, der Ausbildung der Senioren Wanderleiter mehr Gewicht zu geben. So auch in der Sektion Lindau. Im Jahr 2019 fanden deshalb folgende Ausbildungsgänge statt.

Erste Hilfe und Notfallmanagement

Im März fand im Motzacher Wald ein 1-tägiger Wiederholungskurs „statt, unter der Leitung eines kompetenten externen Trainers.  Mit Erklärungen, Demonstrationen und Übungen an Personen, realistisch als Verletzte präpariert, wurde ein vielseitiges Programm absolviert. An Puppen konnte Reanimation geübt werden. Obwohl es mit 7 Grad C recht frisch war, haben die Teilnehmer wissbegierig bis 17:00 durchgehalten. Die Schutzhütte diente als Stützpunkt. Ein gelegentlicher Sonnenstrahl und ein Kaffee vom Trainer vor Ort aufgebrüht waren sehr willkommen. Die Teilnehmer waren sich einig, es war eine sehr gute Auffrischung und die niedrigen Temperaturen waren ein guter Härtetest.

 

 

Führen von Seniorengruppen

Im Juli fand auf der Lindauer Hütte eine 3-tägige Fortbildung von 10 Senioren-Tourenführern der Sektion durch Herrn Ludwig Bertle statt. Herr Bertle ist Bergführer und Ausbilder für DAV Wanderleiter. Neben Theorie kam auch die Praxis nicht zu kurz. Im Rahmen von Wanderungen wurde versucht, die besprochen Ausbildungsinhalte in die Praxis umzusetzen. Das ging von der Art der Führungskultur mit älteren Wanderern, bis hin zu dem Anreichern von Wanderungen. Darunter wird verstanden, die sportliche Herausforderung steht nicht mehr alleine im Fokus einer Wanderung, sondern auch andere Inhalte wie alpine Landschaft und ihre Besonderheiten, Flora und Fauna, Geographie und Geologie des Gebirges, Wetter, alpine Kultur und ihre Menschen, sind für die Teilnehmer interessant. Auch der DAV hat auf die neuen Anforderungen reagiert. So wurde die Ausbildung zum Trainer C Bergwandern in der Weise umgestellt, dass der Teil 1, Wanderleiter jetzt alle Anforderungen für einen Senioren-Wanderleiter enthält. Nicht relevante Inhalte wurden in den Teil 2 verlagert. Die Senioren-Tourenführer der Sektion waren zufrieden mit den neuen Erkenntnissen und werden versuchen, sie auch bei den Seniorenwanderungen der Sektion in die Praxis umzusetzen. 

 20. November 2019 Jahresabschluss im Gasthaus Köchlin

Es ist bereits Tradition. Bestens bewirtet bei Kaffee und Kuchen und vorweihnachtlich geschmückten Tischen, hatten die Senioren Zeit, sich über das vergangene Jahr auszutauschen. Mit ca. 65 Teilnehmern war der Raum gut gefüllt. Bei dieser Gelegenheit wurde die bisherige Seniorenbeauftragte der Sektion, Brigitte Habisch-Steur verabschiedet und die neue Seniorenbeauftragte Lilo Scholz konnte in der Runde begrüßt werden.

Joe Eggert, Klaus Harder und Wolfgang Benicke stellten die für 2020 geplanten Wanderwochen ins Ahrntal, ins Veltlin und in die apuanischen Alpen vor.

In einem Vortrag erläuterte Dr. Max Kellner, die Vorbereitung, die richtige Einstellung und das Verhalten auf Wanderungen. Wichtig sind die konditionelle Selbsteinschätzung und die richtige Ernährung und das ausreichende Trinken. Dies ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Wanderung, an der man Genuss und Freude hat. 

 

 

 

 

 

   

 

X